Heilbronn: 150 Beamte im Einsatz – Polizei hebt Drogenring in Flüchtlingsunterkunft aus

Qualifizierte Einzelhandelskaufleute …

Mit einer groß angelegten Razzia ist die Polizei in Baden-Württemberg gegen einen aus einer Flüchtlingsunterkunft heraus tätigen Drogenring vorgegangen. Bei dem Einsatz von mehr als 150 Polizisten seien zunächst acht tatverdächtige Asylbewerber festgenommen worden, teilte die Polizei in Heilbronn am Dienstag mit.

Alles: www.focus.de/politik/deutschland/heilbronn-polizei-hebt-drogenring-in-fluechtlingsunterkunft-aus_id_6056444.html

Bozen: Ein bisschen wie im Bürgerkrieg

Talferwiesen: Schläger soll überwacht werden

Er war der Hauptdarsteller der Schlägerei am Samstag auf den Bozner Talferwiesen: Der 22-jährige Hotak Faisal wurde dafür verurteilt, bleibt aber weiter auf freiem Fuß. Der Bozner Quästor will Faisal nun überwachen lassen.

Alles: www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Talferwiesen-Schlaeger-soll-ueberwacht-werden

München: Pfarrer ruft zu Spenden auf – doch Flüchtlinge sollen davon keinen Cent bekommen

Das muss man ja mal sagen dürfen … 🙂

Ein Münchner Pfarrer bittet seine Gemeinde in einem Brief um Spenden für Bedürftige. Doch das gesammelte Geld wird nicht allen Menschen in Not zugute kommen: Die Flüchtlinge sollen nichts von den Spenden erhalten, wie es in dem Schreiben heißt.

Alles: www.focus.de/regional/muenchen/in-einem-brief-pfarrer-ruft-zu-spenden-auf-doch-fluechtlinge-sollen-davon-keinen-cent-bekommen_id_6054367.html

Österreich: Mutige 84-Jährige schlägt Asylwerber in die Flucht

Doch das Duo gab nicht so schnell auf, der Tunesier wehrte sich gegen die Verhaftung aus Leibeskräften, schrie dabei auch noch „Allahu Akbar“.

Eine mutige 84-Jährige aus Oberösterreich hat zwei Asylwerber in die Flucht geschlagen, die sie mitten in der Nacht ausrauben wollten. Das Duo war…

Alles: www.krone.at/oesterreich/mutige-84-jaehrige-schlaegt-asylwerber-in-die-flucht-einbruch-in-haus-story-533571

Hasskommentare gegen Mitarbeiter des Ausländeramts – Anzeige abgewiesen

Zwei-Rassen-Justiz … ;-)??

Mitarbeiter des Essener Ausländeramtes sind bei Facebook auf vulgärste Weise beleidigt worden. Die Staatsanwaltschaft hat die Strafanzeige abgewiesen.

„Tatort“ des Beleidigungsdelikts ist die Seite „Ausländerbehörde Essen“ im sozialen Netzwerk Facebook. „Drei Mitarbeiter sind schlimm beleidigt worden“, präzisiert Stadtsprecherin Silke Lenz. Unter anderem sind wohl Begriffe wie „Arschloch“ und „Hurensohn“ verwendet worden. Im Falle einer Mitarbeiterin habe ein Facebook-Nutzer sogar das so genannte „F-Wort“ benutzt.
Bei den Urhebern handele es sich um Zuwanderer, die einen Duldungsstatus besäßen. Diese Gruppe ärgert sich fortwährend über massive Einschränkungen, die mit diesem Status verbunden sind. So müssen sie alle drei Monate bei der Ausländerbehörde in der Schederhofstraße vorstellig werden. Einen Führerschein dürfen sie nicht beantragen, selbst ein Urlaub im benachbarten EU-Ausland ist ihnen nicht gestattet.

Alles: www.derwesten.de/staedte/essen/ob-kufen-tadelt-justiz-fuer-abgewiesene-beleidigungsanzeige-id12262617.html

Moers: 15-Jährige belästigt

Syrer beschwert sich bei Polizei über die Ohrfeigen dafür …

Mit dieser Reaktion hatte ein 25-jähriger Mann aus Syrien wohl nicht gerechnet: Eine 15-jährige Moerserin und ihre zwei 13-jährigen Freundinnen hielten sich am Samstag gegen 19.00 Uhr an der Homberger Straße / Königlicher Hof auf, als der 25-Jährige die 15-jährige Moerserin unsittlich am Gesäß berührte.

Alles: www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/moers-polizei-moers-15-jaehrige-belaestigt_id_6049883.html

Fulda: Frauen durch Flüchtlinge mit Messer bedroht

Zwei junge Frauen, 24 und 19 Jahre alt, konnten am frühen Sonntagmorgen einem Raubüberfall entkommen. Sie waren in der Fuldaer Innenstadt unterwegs, als sie zwei Männer mit einem Messer bedrohten. Die beiden Täter – 16 und 19 Jahre alt – wurden von couragierten Bekannten der Frauen gestellt. Das berichtet die Polizei.

Alles: www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/junge-frauen-in-fuldas-innenstadt-mit-messer-bedroht-bekannte-schnappen-die-tater-KL5782286

INSA: Union stürzt in Umfrage unter die 30-Prozent-Marke

Mutti macht die dritte Partei platt – jetzt ist die eigene dran … 🙂 🙂 🙂

Das gab es seit Einführung des INSA-Meinungstrend noch nie: Die Union liegt in der Wählergunst bei nur noch 29,5 Prozent. Das ist der niedrigste jemals gemessene Wert des Meinungstrends, wie die „Bild“-Zeitung berichtet.

Alles: www.focus.de/politik/videos/insa-meinungstrend-union-hat-bisher-schlechtestes-ergebnis-abstand-zu-spd-schmilzt_id_6053461.html

Leipzig: Linker Club aufgewacht – Probleme mit Flüchtlingen unlösbar

Teddybären sind alle – jetzt herrscht Ratlosigkeit … 🙂 🙂 🙂

Doch nach und nach stellte sich Ernüchterung ein: „Gemeinsam zu feiern und im Zuge dessen wie von selbst eine Integration junger Geflüchteter im Conne Island zu erreichen, stellte sich als recht naiver Plan heraus.“

Bei Partys kommt es immer wieder zu Übergriffen und Diebstählen (Symbolbild).

 

Zum Ärger der Veranstalter kam es immer wieder zu Zwischenfällen, bei denen Frauen sexuell belästigt oder angegriffen wurden. Für einen Club wie das „Conne Island“ ist dies besonders untragbar, weil er seit Jahren gegen Sexismus in jeder Form kämpft und dies auch zur erklärten Einlasspolitik gehört.

„Die stark autoritär und patriarchal geprägte Sozialisation in einigen Herkunftsländern Geflüchteter und die Freizügigkeit der westlichen (Feier-)Kultur bilden auch bei uns mitunter eine explosive Mischung. Sexistische Anmachen und körperliche Übergriffe sind in diesem Zusammenhang im Conne Island und in anderen Clubs vermehrt aufgetreten – auch mit der Konsequenz, dass weibliche Gäste auf Besuche verzichten, um Übergriffen und Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen.“

Alles: www.tag24.de/nachrichten/conne-island-leipzig-fluechtlinge-kriminalitaet-sexismus-rassismus-171803