„Sympathie für die Scharia“: Wie der politische Islam in Berlin an die Macht gekommen ist

Während sich also ganz Berlin über den ehemaligen Stasioffiziersschüler Andrej Holm aufregt nimmt im Windschatten dieses Skandals der politische Islam still und leise Platz am Senatstisch.

Im Sommer 2015 wehrte sich der Bezirk Neukölln mit allen Kräften gegen die Vereinnahmung durch den politischen Islam. Entzündet hatte sich der monatelange Streit an der offensiv in die Medien getragenen Bewerbung einer angehenden Juristin muslimischen Glaubens, die mit Kopftuch und Scharia unter dem Arm in die Amtsstuben des Rathauses einziehen wollte.

Alles: www.huffingtonpost.de/falko-liecke/islam-politik-berlin-macht-_b_13791496.html