18-Jähriger Zigeuner gesteht sieben Überfälle auf Supermärkte in Berlin

Geschenkte Menschen. Wertvoller als Gold ….

Dann erzählte er dem Gericht seinen Lebensweg, der voller Tragik steckt.
Er war gerade sechs Jahre alt, als seine geliebte Mutter ermordet wurde. Weil der Vater zunächst unter Verdacht stand, kamen er und die Geschwister ins Heim. „Sie haben ihn vor meinen Augen verhaftet. Ich hatte nun die Beschützerrolle für meine kleine Schwestern.“ In der Schule seien sie die einzigen Heimkinder gewesen und von den anderen gemobbt worden. Der Angeklagte: „Ich war wie tot, hatte das Lachen verlernt.“
Mit Achtzehn sei er aus dem Heim entlassen worden. Es habe sich gut angelassen: „Ich hatte einen Job als Security und bei einem Onkel eine Wohnung.“ Bis Bruder Adnan eines Tages vor der Tür stand. „Er klaute dem Onkel Geld. Ich flog aus der Wohnung.“ Dann verlor er auch noch seinen Job.
Schluchz … bitte nicht bestrafen!!! Ach so Berlin, das wird schon … 🙁

Alles: www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/18-jaehriger-gesteht-sieben-ueberfaelle-auf-supermaerkte-in-berlin

22-jähriger Türke zerlegte fünf Autos – Maserati-Raser protzt schon wieder

Nach BILD-In­for­ma­tio­nen han­delt es sich bei dem Raser um einen Tür­ken (22), Sohn eines wohl­ha­ben­den Bor­dell­be­sit­zers aus Hei­del­berg.

Am ver­gan­ge­nen Wo­chen­en­de don­nert der po­li­zei­be­kann­te „Poser“ mit sei­nem Flit­zer durch die 30er-Zo­ne, ver­liert die Kon­trol­le über das 400-PS-Ge­schoss, kracht an der Kreu­zung F4/E3 in einen VW Caddy, prallt in vier ge­park­te Autos. Bi­lanz: Fünf Fahr­zeu­ge zer­legt, VW-Bei­fah­rer und PS-Prot­zer leicht ver­letzt. 120 000 Euro Scha­den.

Alles: www.bild.de/regional/frankfurt/mannheim/maserati-raser-protzt-schon-wieder-50050770.bild.html

Wie viel Geld Heimbetreiber für Flüchtlinge vom Steuerzahler kassierten

Oma Erna geht Flaschen sammeln, für Muhammad & Co. lässt man es derweile richtig krachen … 🙁

Die Preise erinnern an Luxus-Urlaub im Sterneresort, doch sie galten für die spartanische Unterbringung von Flüchtlingen in 12-Personen-Parzellen: Im August 2015 wurde zwischen der Stadt Essen und Deutschlands größtem Asylheim-Betreiber European Homecare ein Vertrag geschlossen, der zeigt, wie aus dem Geschäft mit Asylbewerbern Profit geschlagen wird.

Alles: www.focus.de/finanzen/videos/essen-so-viel-geld-kassierten-heimbetreiber-pro-fluechtling-vom-steuerzahler_id_6575910.html