Stiche in die Genitalien: „Kölner“ muss für Messer-Attacke sechseinhalb Jahre in Haft

Der „Kölner“ Tanar Ü. – interessant 😉

Zweifacher Familienvater, Heizungsinstallateur, später Arbeiter am Kölner Großmarkt. Der Lebenslauf von Taner Ü. (35) sei unauffällig gewesen, sagte  Richter Peter Koerfers am Freitag bei der Urteilsverkündung im Kölner Landgericht.

Alles: www.express.de/koeln/stiche-in-die-genitalien-koelner-muss-fuer-messer-attacke-sechseinhalb-jahre-in-haft-28986512

Neger vergewaltigt Mädchen in Flüchtlingsheim

„Er soll die Tat im Zustand der Schuld-unfähigkeit begangen haben.“ Sind die nicht alle irgendwie „schuldunfähig“ ??

Vorm Landgericht Bielefeld wird der mutmaߟliche sexuelle Missbrauch an einer Zehnjährigen verhandelt. Ein Flüchtling soll sich an ihr vergangen haben.

Alles: www.tag24.de/nachrichten/herford-bielefeld-harewood-kaserne-fluechtlingsheim-prozess-landgericht-anklage-vergewaltigung-sexueller-missbrauch-kind-389968

Junge (13) in Flüchtlings-Unterkunft vergewaltigt

Kinderliebe auf arabisch … 🙁

Im Tiroler Unterland soll es am Montag zur Vergewaltigung eines Dreizehnjährigen gekommen sein. Bei Opfer und mutmaߟlichem Täter handelt es sich um Flüchtlinge.

Alles: www.tag24.de/nachrichten/inssbruck-tiroler-unterland-junge-13-soll-in-fluechtlings-unterkunft-vergewaltigt-worden-sein-389977

Stark blutender Mann sitzt mit abgetrennter Hand in Taxi

Wird wohl geklaut haben – Scharia halt!

Ein stark blutender Mann steigt in ein Berliner Taxi, ihm fehlt eine Hand – sie wird später in einem Mülleimer entdeckt. Die Polizei steht bei einem mysteriösen Notfall im Stadtteil Schöneberg vor einem Rätsel.

Alles: www.focus.de/regional/berlin/notfaelle-taxi-fahrgast-fehlt-eine-hand-polizei-findet-sie-im-muell_id_7927588.html

Geldwäsche: Händler verkauften für 40 Millionen Euro Autos an Libanesen in Berlin

Sollen die Musels etwa mit der Tram zum Amt fahren, um sich Harz 4 abzuholen?

150 Millionen Euro Umsatz in vier Jahren: Der niederländischen Polzei ist ein Schlag gegen kriminelle Banden gelungen, die Exportwagen gegen Bares verkauft haben. Die Autos gingen vor allem nach Berlin.

Alles: www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/autohaus-in-den-niederlanden-geldwaesche-haendler-verkauften-fuer-40-millionen-euro-autos-an-libanesen-in-berlin_id_7928175.html