Alles voller Blut. 18-Jähriger Somalier soll Rentnerin ermordet haben

Minderjähriger Alleinwanderer im Altersheim unterwegs …

Ein 18-Jähriger soll eine Altenheimbewohnerin umgebracht haben.

Polizeibericht: „Am frühen Samstagmorgen ist es in einer Seniorenresidenz an der Hauptstraße zu einem Tötungsdelikt gekommen. Ein 18-jähriger somalischer Staatsangehöriger wurde im Laufe des Tages festgenommen. Er ist dringend tatverdächtig, eine 87-jährige Frau getötet zu haben.“

Alles: www.tag24.de/nachrichten/alles-voller-blut-18-jaehriger-soll-rentnerin-ermordet-haben-175322

Brutaler Mordfall in Freiburg (D): War es Vergewaltiger von Emmen LU?

Merkwürdige Häufungen …

Eine junge Frau wird vom Velo gerissen, vergewaltigt und anschliessend ermordet. Die starken Parallelen zum Fall aus Emmen sind unverkennbar. Alles nur Zufall?

Alles: www.blick.ch/news/mord-an-studentin-19-in-freiburg-d-zeigt-erschreckende-parallelen-hat-der-vergewaltiger-von-emmen-wieder-zugeschlagen-id5636060.html

HSV-Millionär Ernst Burmeister (79) tot – „Deutsch“-libanesischer Mörder erfolgreich geflohen …

Mahmoud W. wurde erst im August wegen besonders schweren Raubes zu drei Jahren Haft verurteilt. Nach der Urteilsverkündung wurde vom Landgericht Stade der Haftbefehl aufgehoben. Bis zur Rechtskraft des Urteils war er in Freiheit. Offenbar brauchte er Geld für die vorbereitete Flucht in den Libanon. Hier wird er jetzt mit internationalem Haftbefehl gesucht.

Alles: www.bild.de/regional/hamburg/stade/mord-an-hsv-millionaer-vor-aufklaerung-48368264.bild.html

Mainz: Ist bunt. Dafür gibt es stichhaltige Beweise …

Ein 45-jähriger Mann soll seinen früheren Bekannten an einer Bushaltestelle in Mainz-Lerchenberg mit einem Messer getötet haben. Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft gefordert. Am Freitag soll das Urteil fallen.

Lesen Sie hier: www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/mainz/urteil-in-mainz-erwartet-freund-mit-messer-getoetet/-/id=1662/did=18262914/nid=1662/vroqm4/index.html

Ludwigsfelde: unbegleiteter gambischer FA für Fleischverarbeitung @work

In der Robert-Koch-Straße in Ludwigsfelde ist am späten Sonntagabend einem 18-jährigen Flüchtling mit einem Messer mehrere Male in den Oberkörper gestochen worden.


Der Jugendliche erlag seinen Verletzungen noch im Rettungswagen. Dabei handelte es sich wohl um einen 18-jährigen Flüchtling aus Afghanistan.

Ein Verdächtiger wurde gegen 23.55 Uhr in einer Flüchtlingsunterkunft festgenommen. Es handele sich um einen 17-jährigen unbegleiteten Flüchtling aus Gambia, so die Polizei.

Lesen Sie hier: www.bz-berlin.de/berlin/umland/jugendlicher-in-ludwigsfelde-durch-messer-attacke-toedlich-verletzt